Mittwoch, 27. Februar 2013

Torte mit Fondant und Blütenpaste/alter Beitrag "mit neuen Bildern

Mir kam die Idee für die Oma eine Geburtstagstorte zum 75.Geburtstag zu machen.....
Der Einfall war eine zweistöckige Torte....
Und weil ich so vieles Im Netz finde hab ich mich auf die Suche gemacht......
Irgendwie sollten die Torten ja aufeinander gestapelt weden ohne dass die untere Torte dann flach gedrückt wird.
Ich fand wirklich wunderschöne Torten....überzogen mit Fondant und Rosen aus Blütenpaste.....
Tja dann steh ich da.....Fondant ....noch nie was davon gehört.....
weiter gegoogelt....und immer wieder fand ich hier Beiträge mit vielen tollen Motivtorten...
Rezepte für Fondant und Blütenpaste.....
doch auch im Forum wo ich täglich bin bekam ich gleich Rezepte von Ulli zugeschickt.....
Erst dachte ich ,kaufst einen fertigen Fondant...nur mal zum probieren....
Gefunden hab ich dies bei Metro.....
Da mein Patenkind Geburtstag hatte kam mir die Probe gleich recht :-)
Oh Gott...was hab ich mir da bloss angefangen....
das Fondant war soooo weich dass mir alles davon geronnen ist und die Torte hat irgendwie ausgesehen....
hab sie nicht mal fotografiert*gggggg*
aber den Kids hats dann geschmeckt.....ist ja ur süß das Zeugs *ggg*

So was mach ich jetzt.....den Fondant einfach selber machen.....mit dem Rezept von Ulli.....

Das reich ich hier noch nach......

und siehe da....der Fondant war ganz anders....
nicht so klebrig und super toll zum ausrollen und verarbeiten.....
Mei,war ich erleichtert.....
OK...wieder eine Torte gebacken und gleich nach den auskühlen mit Fondant überzogen :-))
SUPER...es hat kuntioniert....

und sogleich hab ich auch zum ersten mal Blütenpaste hergestellt.....
wieder mit dem Rezept von Ulli und mit manchen Tipps von hier abgewandelt.

Und das ist meine erste Motivtorte :-)



die Torte ist ganz weiß....das gelbliche ist nur vom Blitz!

Blütenpaste:
Zutaten:
2 TL gemahlene Gelantine(oder 1 Blatt)
2 TL Glukosesirup(leicht selbst herzustellen mit 2 TL Traubenzucker und 2 TL Wasser/kommt viel günstiger)
3 TL Kokosfett(ich habe Ceres genommen)
450 g Staubzucker
3 TL Tragant(erhältlich in der Apotheke)(man kann auch Kukident Haftpaste Extra stark nehmen/so eine Rose wird meist eh nicht gegessen weil sie sooooo süß sind)
1 Eiweiß (beim zweiten Versuch der Blütenpaste hab ich das Eiweiß weggelassen und statt dessen 1 TL mehr Wasser genommen)
die Paste wird dann weniger schnell beim verarbeiten trocken...ist ein Vorteil da es nicht so schnell brechen kann.

Gelantine mit 5 TL Wasser 1 Stunde quellen lassen,danch im Wasserbad auflösen.
Glukosesirup und Kokosfett einrühren.
Sollte der Teig gefärbt werden sollte das Pulver gleich mitgemischt werden.
Je mehr Farbe man einrührt desto intensiver später der Farbton.

Puderzucker und Tragant(oder Kukident) in eine Schüssel sieben,
Gelantinmischung mit allem drumm und drann zugeben.(auch das Eiweiß falls man es untermischen möchte).
Mit dem Mixer(Knethaken) bei geringer Stufe alles ca 2 Min.vermengen.
Danach auf Höchststufe solange kneten bis die Mischung sich zu einem geschmeidigen Teig fügt.
In einem mit Kokosfett eingestrichenen Gefrierbeuten LUFTDICHT 24 Stunden im Kühlschrank rasten lassen.
Vor der Verarbeitung gut durchkneten.....
ist der Teig zu fest einfach ein wenig Kokosfest einmischen....
ist er zu weich ...ein wenig Puderzucker untermischen.
WICHTIG auch das die Hände mit Kokosfest eingefettet sind.
(IST GUT FÜR FINGERNÄGEL UND NAGELHAUT...... )
Die Paste ist im Gefrierschrank ca 3 Monate haltbar und kann Portionsweise eingefroren werden.
Die Masse ergibt ca 450g.

Und hier noch die Anleitung für Rosen......
und hierzu hab ich Tipps von Jutta bekommen....
hier nochmal ein dickes DANKESCHÖN.....:-)
ja jaaaaaaaa wenn mans weiß......ist es wirklich einfach!!!!!.....

Forme einen ca 2cm roßen Kegel und stecke diesen auf einen etwas feuchten Holzspieß und lass es über Nacht trocknen....
besser noch 24 Stunden dann ist er wirklich durchtrocknet und kann das Gewicht der Rose ohne durchstechen tragen.Den Holzspieß hab ich in einen Blumensteckschwamm gesteckt.

Den Teig ganz dünn mit Nudelwalker auf einem Wachstischtuch(ich habe einen Duschvorhang zerschnitten.... ) ausrollen(natürlich nur ein kleines Stück)und mit dem Blütenausstecher ein Blatt ausstechen .Man kann auch einen runden Kreis nehmen(ca 6cm Durchmesser)....mit den Finger hab ich die ober Hälfte nochmal dünner gedrückt.(läßt die Blüte echter wirken)
Mit einem großen breiten Messer hab ich die Blüte aufgehoben
und die untere Hälfte vom Blatt(so viel wie der Kegel groß ist) mit Wasser benetzen(WICHTIG wirklich nur benetzen da sonst nix mehr hät und alles in sich zusammenfällt)ich habs mit Pinsel gemacht....und um den Kegel geformt....sollte oben dann fast geschlossen sein.....dieses wieder ca 4 Stunden trocknen lassen(besser wärs wieder über Nacht...aber ich war einfach nach einer Woche zu ungeduldig)....
Für die nächste Runde drei Blüten ausstechen(gleich mit Frischhaltefolie bedecken damit nichts austrocknet und das tut es leider seeeehr schnell) und genauso verfahren.....
das erste Blatt nicht ganz aufkleben denn das zweite Blatt soll überlappend aufgeklebt werden.Also vom ersten Blatt der linke Rand-da soll das zeite Blatt darauf)
so in etwa:



und dieses wieder nicht ganz aufkleben da kommt das dritte Blatt rauf.Jetzt ist die erste Runde geschlossen.
Wieder am besten über Nacht trocknen lassen.....
Nächste Runde mit 4 Blättern dabei diesmal die Blüten etwas nach außen und gewellt formen ......nächste Runde mit 5 Blättern...wieder gewellt und nach außen formen.....
man kann es noch weiter machen....je nachdem wie groß die Rose dann sein soll......
ach ja....nachdem alles trocken ist kann man die Rose mit dem Pinsel mit Wasser einstreichen....dabei bekommt die Rose einen seidenen Glanz.
Für den Stielansatz hab ich aus grüner Paste einen Stern ausgestochen...diesen befeuchtet und unten auf die Rose geklebt....einen kleinen Kegel geformt und ebenfalls aufgeklebt.....
in etwa so:


vielleicht kann der eine oder andere mal diese Informationen gebrauchen....
falls jemand mal Zuckerrosen machen möchte :-)

ich habe eine Blumenranke mit Blätter,Efeu,Callas und kleineren Rosen gemacht.....
und diese soll dann die zweistöckige Torte der Oma schmücken.....



und hier ist die Torte.....

Kommentare:

Lena hat gesagt…

Alex, die Torte sieht total klasse aus!!!!

stempelhexe hat gesagt…

Einfach spitzenmäßig.

Gruß
Ulla

Anonym hat gesagt…
Der Kommentar wurde von einem Blog-Administrator entfernt.
Anonym hat gesagt…
Der Kommentar wurde von einem Blog-Administrator entfernt.